Als alles begann…

1833 – Zeit des so genannten „Biedermeier“. Einer Zeit reichhaltigen kulturellen Lebens, geprägt von Persönlichkeiten wie Grillparzer, Nestroy, Johann Strauß (Vater), Komponist des Radetzky-Marsches, oder Erzherzog Johann.
Es ist also um 1833, als einige musikbegeisterte Gröbminger beschließen, Instrumente wie Pauken, Waldhorn oder Contra-Fagott anzuschaffen (was durch entsprechende Rechnungen von einem Grazer Instrumentenmacher belegt ist), um damit musikalische Klänge – vorwiegend wahrscheinlich in Form von Kirchenmusik, in Gröbming erschallen zu lassen.

Von der Gründung bis zum 1. Weltkrieg
In den folgenden 50 Jahren nach 1833 wissen wir leider kaum etwas über das musikalische Leben in Gröbming.
Im Jahre 1887 dürften den Musikverein dann allerdings „Geldproblemchen“ geplagt haben. In einem Schreiben an die Marktbürgerschaft Gröbming tritt er mit der Bitte um finanzielle Unterstützung heran, welche in Höhe von 25 Gulden bewilligt wird und gegen Beibringung einer gestempelten Empfangsbestätigung sogleich behoben werden kann.

Aus dem Jahre 1889 ist eine öffentliche Zuwendung der Marktbürgerschaft Gröbming über 20 Kronen an Herrn Johann Krader belegt. Dieser ist Musiklehrer und Kapellmeister mit fester Besoldung durch die Gemeinde. Somit ist in seiner Bestellung ein Vorläufer der heutigen Musikschule zu sehen.
In einer Notiz aus dem Jahre 1903 wird von einem „Statut“ des Musikvereins berichtet. Die Folgejahre bis zum 1. Weltkrieg sind in Gröbming geprägt von sehr regem Musikleben.

 

(Gröbminger Trachtenmusik 1906)

Die Zwischenkriegszeit
Nach den Wirren des 1. Weltkrieges ist es vor allem Alexander Winkler, der den Musikverein wieder aktiviert. Er führt eine Kapelle von mehr als 30 Mann und bleibt Kapellmeister bis 1930. Winkler wird von Reinhold Schönweitz abgelöst, der den Dirigentenstab bis 1938 führt.

(Trachtenmusik Gröbming beim Festzug 1925)

Die Jahre nach dem 2. Weltkrieg
Vorerst ist es um den Musikverein und die Blaskapelle schlecht bestellt. Von 1949 bis 1951 besteht der Verein de facto nicht. Erst 1951 ersteht der Musikverein wieder, angeregt durch Ivo Steinkogler, der dann auch Kapellmeister wird. Das erste Auftreten der neu formierten Kapelle erfolgt bei der Auferstehungsprozession 1951.

 

(Gröbminger Blasmusik 1946)

 

Mit der Gründung der Musikschule Gröbming im Jahre 1952 wird die Basis für die ausgezeichnete Ausbildung des Musikernachwuchses gelegt

 

Erste Gesamteinkleidung der Musiker
Mittlerweile auf rund 40 aktive Musiker angewachsen, erfolgt 1955 die erste Gesamteinkleidung der Kapelle. Lederhose, grüner Rock, weißes Hemd, grüne Stutzen, schwarze Schuhe und Hut sind seit damals Markenzeichen der Gröbminger Musik. Die Gesamtkosten der Einkleidung betragen ATS 20.029,- (EUR 1.455,56).

Musikalisch wird der Verein in dieser Zeit von Hugo Zemanek geleitet, der von 1952 bis 1966, mit einer kurzen krankheitsbedingten Unterbrechung 1963/64, als Kapellmeister fungiert und diese Funktion 1966 an Alfred Gruber sen. (vlg. Titschenbacher) übergibt.

Die Ära Hans Lipp
Am 1. März 1969 tritt der neue Leiter der Gröbminger Musikschule, Johann Lipp, gebürtiger Oststeirer und bereits seit 1958 Kapellmeister in Sinabelkirchen, die Stelle als Kapellmeister des Musikvereins Gröbming an, welche er bis zum Jahre 1999 inne hat.

1970 findet unter seiner Leitung das 1. Wunschkonzert in der neuen Volksschule statt, das fortan zu einem jährlichen Fixpunkt im Kulturleben von Gröbming wird. Im selben Jahr wird auch der neue Musikpavillon im Park feierlich eingeweiht.

Im Zuge des erfolgten Strukturwandels der Kapelle sind bis zum Jahre 1974 mehr als 70% der 32 aktiven Musiker jünger als 20 Jahre.

Gold & Silber! Erfolge auf internationaler Ebene
Im Juli 1978 nimmt die Trachtenkapelle Gröbming am 8. Weltmusikwettbewerb in Kerkrade (Holland) teil und erringt im Marschmusikwettbewerb die Goldmedaille (Schönfeld-Marsch, Erzherzog-Karl-Marsch), beim Konzertbewerb in der Oberstufe eine Silbermedaille (Chorale and Shaker Dance, Fackeltanz).

Als Ergänzung zur bestehenden Tracht werden 1979 für den Verein Wettermäntel angeschafft.

1983 wird im Rahmen eines großen Musikfestes das 150-jährige Gründungsjubiläum des Vereins gefeiert.

Herbergsuche – Ein neues Musikheim
Angesichts der zunehmenden Probenraumproblematik – der Verein hat trotz mehr als 150-jährigem Bestehen noch kein eigenes Vereinslokal – wird die Frage nach einem eigenen Musikheim immer dringender. Mehrere Möglichkeiten werden diskutiert, schließlich kann man sich auf den Standort hinter dem Gemeindeamt einigen.

1986 erfolgt der Baubeginn. Durch zahllose unbezahlte Arbeitsstunden der Vereinsmitglieder sowie anderer freiwilliger Helfer kann das neue Heim nicht nur rasch (Bauzeit von 3 Monaten), sondern auch verhältnismäßig kostengünstig errichtet werden. Ein eiserner Sparkurs in den Folgejahren ermöglicht es, dass der Musikverein die für den Bau aufgenommenen Kredite eigenständig zurückbezahlen kann.

Im März 1988 übergibt der langjährige Obmann des Vereins, Josef Kopf, die Funktion an Mathias Greimeister.

Seit 1994 verfügt die Kapelle über eine eigene Vereinsfahne für festliche Anlässe.

 

Neueinkleidung
Mehr als 40 Jahre nach der 1. Einkleidung der Vereinsmusiker ist die Tracht durch die zahllosen Ausrückungen von Sonne, Wind und Wetter bereits stark gezeichnet. Aus diesem Grund wird die Idee einer Neueinkleidung aufgegriffen. 1998 erfolgt mit besonderem Augenmerk auf die finanziellen Möglichkeiten eine Neueinkleidung, wobei die bisherige Facon grundsätzlich beibehalten wird, die Farbe Grün bleibt weiterhin Markenzeichen der Gröbminger Musiker.

Im Oktober 1998 übergibt Obmann Mathias Greimeister die Funktion an Alfred Gruber jun.

Im Herbst 1999 übernimmt Gerhard Lipp die musikalische Leitung der Trachtenkapelle Gröbming von seinem Vater Johann Lipp, der diese Funktion 31 Jahre lang inne hatte. Die offizielle Taktstockübergabe erfolgt beim Wunschkonzert im April 2000, Johann Lipp bleibt der Kapelle aber weiterhin als aktives Mitglied erhalten.

Das 170-jährige Gründungsfest des Vereins wird im Juni 2003 gefeiert, zu dem sich
in Gröbming zahlreiche Gastkapellen aus der Steiermark und Südtirol einfinden

Im Frühjahr 2004 ist es endlich so weit, unsere Musikerinnen werden mit einheitlichen Dirndln ausgestattet.

Die Marschmusikwertung findet im Jahr 2005 in Irdning statt, auch die Trachtenkapelle Gröbming nimmt daran teil und erreicht in der Stufe E einen ausgezeichneten Erfolg.

Zwei Jahre darauf findet im November in Gröbming eine Konzertwertung statt bei der unsere Musikkapelle in der Stufe C einen „ausgezeichneten Erfolg“ erreicht.

Beim Wunschkonzert 2008 erfolgt die Präsentation unserer neuen Trachten-Gilets und wir können nun endlich bei heißer Witterung auf unsere Röcke verzichten und sind trotzdem adrett gekleidet.

Im Juli darauf feiert unser Verein sein 175-jähriges Bestandsjubiläum und zugleich wird das 57. Bezirksmusikfest in Gröbming abgehalten. Das Fest wird ein voller Erfolg für den Musikverein.

Am 19. Dezember 2008 müssen wir uns leider von unserem Ehrenmitglied „KR. Alt-Bgm. Alois Mandl“ für immer verabschieden, er wird uns in ewig guter Erinnerung bleiben.

Am 13.März 2009 findet bei der Jahreshauptversammlung eine Neuwahl des Vorstandes statt. Obmann Alfred Gruber jun. legt nach erfolgreicher 10-jähriger Tätigkeit sein Amt nieder und als sein Nachfolger wird Ulrich Höríng einstimmig gewählt, als Obmannstellvertreter wird Franz Moser jun. bestellt, ansonsten gibt es keine Veränderungen im Vorstand.

Im April 2009 findet am Palmsamstag das bereits 40. Wunschkonzert statt und im Programm stehen die besten Titel der letzten 39 Wunschkonzerte.

Nach einem arbeitsreichen Sommer 2009, ereilt uns Ende Oktober die traurige Nachricht vom Tod eines Musikers und wir müssen schweren Herzens ausrücken um von unserem Musikkameraden und Freund, Gerhard Stadelmann, viel zu früh für immer Abschied zu nehmen.

Nach intensiver Probentätigkeit im Winter veranstaltet die Trachtenmusikkapelle Gröbming am 27. März 2010 ihr bereits 41. Wunschkonzert mit großem Erfolg.

Im Sommer 2010 nimmt die Trachtenkapelle an der Marschwertung in Haus/Ennstal teil und schneidet mit einem „Guten Erfolg“ ab. Dafür gelingt bei der Konzertwertung am 7. November 2010 in Liezen ein „sehr guter Erfolg“ in der schwierigen Stufe D!

 

Am 8. November 2010 ereilt uns die Nachricht vom Ableben unseres Ehrenmitgliedes „Johanna Arnsteiner“ Sie hat den Musikverein großzügig finanziell unterstützt, liebe „Hansi“ wird danken dir dafür, ruhe in Frieden!

Nach dem 42. Wunschkonzert am Palmsamstag 2011, darf die Musikkapelle Gröbming am 2. Mai den Steirischen Panther, eine Auszeichnung von Landeshauptmann Mag. Franz Voves, in Graz in Empfang nehmen.

Auch im Sommer 2011 gibt es wieder viele Ausrückungen, neben den Musikfesten im Bezirk und den Platzkonzerten feiern besonders viele der örtlichen Vereine in diesem Jahr ihre Gründungsfeste und die freiwillige Feuerwehr Winkl weiht ihr neues Rüsthaus ein, wo wir die Feierlichkeiten an allen zwei Festtagen umrahmen.

Ab dem Herbst wird wieder fleißig für das im Frühjahr 2012 bevorstehende 43.Wunschkonzert geprobt. Bei diesem Konzert endet die 40 jährige Ära unseres Sprechers Ing. Winfried Halasz, der uns dankenswerterweise vier Jahrzehnte ehrenamtlich durch unser musikalisches Programm, mit viel Wissenswertem  und auch Humor, geführt hat. Ing. Halasz. wird dafür vom steirischen Blasmusikverband mit der Fördernadel in „Silber mit Stern“ ausgezeichnet.

Unsere Musikerinnen präsentieren bei diesem Wunschkonzert mit Stolz ihre neuen Dirndlkleider.  Wir haben uns für den original steirischen Leibkittel entschieden, passend zu den Trachten der Musiker mit einem ärmellosen Leib in unserer Landesfarbe grün, eng anliegend, mit rundem Ausschnitt und sieben Silberknöpfen, dazu eine passende weiße Bluse darunter . Der Rock in  Wadenlänge und frischem Rot gehalten ist  in der Taille 7 mal handgezogen. Dazu eine schwarze Schürze mit weißem Druck.  Das Seidentuch mit Silberschnalle wurde ebenfalls zu den Westen der Herrn farblich abgestimmt. Weiße Stutzen und dazu Haferlschuhe runden die Tracht perfekt ab.

Auch in diesem Jahr muss sich der Musikverein von einem jungen Musikkameraden und Freund für immer verabschieden. Am 10. April 2012 wird Andreas Koller, der erst im 45. Lebensjahr stand, unter sehr großer Anteilnahme zu Grabe getragen.

Im Sommer 2012 nimmt unser Musikverein an der Marschwertung beim Bezirksmusikfest in Pruggern teil und bestreitet die Sommerplatzkonzerte bei verschiedenen Wirten in Gröbming und Mitterberg und erntet dafür ein sehr positives Echo.

Das Jahr 2013 steht ganz im Zeichen 180- Jahre Musikverein Gröbming. Der erste Höhepunkt ist wie immer unser Wunschkonzert, welches in diesem Jahr ausschließlich von Mitgliedern des Musikvereines Trachtenkapelle Gröbming gestaltet wird und großen Anklang findet.

Am 16. und 17. Juni feiern wir unseren Geburtstag mit einer Festmesse am 17. Juni um 9.10 Uhr  beim Festzelt nahe dem Einkaufszentrum MEZ und einem Festakt um 13.30 Uhr am Hauptplatz… Dieses Musikfest wird aufgrund der großen Anzahl an Besuchern an beiden Tagen ein voller Erfolg.

Am 4. Juli 2013 verstirbt ganz unerwartet unser Fähnrich Engelbert Stangl im 72. Lebensjahr und wird am 8. Juli 2013 unter großer Anteilnahme vom Musikverein auf seinem letzten Weg begleitet.

Im Mai 2014 ist es endlich soweit:    Am 19. Mai ist Baubeginn für den schon lange zur Diskussion stehenden Zu- und Umbau unseres Vereinsheimes. Es wird ein Zubau in der Größe von ca. 35 m² errichtet.                                      Der gesamte Altbestand unseres Probelokales wird saniert und teilweise  umgebaut um wieder unseren Ansprüchen (der Verein ist mittlerweile auf über 80 aktive MusikerInnen angewachsen) zu entsprechen. Es wurden um die 1500 Stunden ehrenamtlich von den Vereinsmitgliedern geleistet und so ist es möglich mit finanzieller Unterstützung von den Gemeinden Gröbming und Mitterberg dieses Bauvorhaben schuldenfrei über die Bühne zu bringen.

Am 31. Oktober 2014 findet die erste Probe im „neuen“ Probelokal statt.

Beim Bezirks-Musikerschirenn, welches am 14. März 2015 auf der Planneralm in Donnersbach stattfindet nehmen vom Musikverein Gröbming 23 Mitglieder sehr erfolgreich teil (üblich sind um die vier Teilnehmer pro Verein!)

Bei der Jahreshauptversammlung am 24. Februar 2018 finden Neuwahlen statt. Höring Ulrich wird als Obmann und Gerhard Lipp als Kapellmeister wieder bestätigt. Der langjährige Vereinskassier Hermann Pfatschbacher, er übte dieses Amt 25 Jahre lang sehr gewissenhaft und mit viel Einsatz aus, steht nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung und so wird Anja Stadelmann mit ihrem Stellvertreter Christian Pfatschbacher als Vereinskassier bestellt und einstimmig angenommen. Ebenfalls neu in den Ausschuss sind Michael Arnsteiner als Obmannstellvertreter (er ist auch Jugendkapellmeister), Bernhard Zefferer als Jugendreferent und Caroline Zörweg als Schriftführer-Stellvertreter gewählt worden.

Am 3. März 2018 wird das diesjährige Bezirksmusik-Schirennen, vom Musikbezirk Gröbming, von der Trachtenkapelle Gröbming am Stoderzinken ausgetragen. Bei herrlichem Wetter und mit 148 Startern geht dieser Riesentorlauf unfallfrei und mit vollem Erfolg für den Musikverein über die Bühne.

Im April 2019 wird das bereits 50. Wunschkonzert in der Kulturhalle in Gröbming aufgeführt. Zu diesem Jubiläumskonzert dürfen wir zahlreiche Ehrengäste begrüßen und der „Gründervater“ vom Wunschkonzert Prof. Mag. Johann Lipp eröffnet das Konzert mit dem Florentiner Marsch und in den Reihen der Musizierenden sitzen bei diesem Marsch 25 Musikerinnen und Musiker, genau so viele wie beim 1. Wunschkonzert, wo auch der Florentiner Marsch als Eröffnungsstück gespielt wurde.

Prof. Mag. Johann Lipp wurde an diesem besonderen Abend für seine außerordentlichen musikalischen und organisatorischen Leistungen im  Musikverein und in Würdigung seiner großen Verdienste um die Österreichische Blasmusik mit dem „Verdienstkreuz in Silber“ vom Österreichischen Blasmusikverband ausgezeichnet.

Am 15. März 2020 bekommen wir die schlimmste Nachricht die einen Verein treffen kann: bis auf weiteres sind sämtliche Aktivitäten im Verein einzustellen! Der Grund dafür ist das Auftreten eines Virus, Namens „Covid-19“, das bereits die halbe Welt lahmlegt und sich Pandemieartig auch in Europa ausbreitet.
Um die Neuerkrankungen in Österreich so gering wie möglich zu halten hat die Bundesregierung ein Ausgangsverbot für alle verhängt und somit die sozialen Kontakte komplett untersagt! Das heißt für den Musikverein: Es gibt keine Proben, keine Ausrückungen, kein Vereins Leben mehr und damit kein Wunschkonzert, keinen Weckruf um den 1. Mai und somit fast keine finanziellen Einnahmen im Jahr 2020!!!

Die Gesundheit ist unserer Aller höchstes Gut. Damit wir alle gesund bleiben, müssen wir uns, wohl oder übel, mit den Gegebenheiten ab- und zurechtfinden und auch wenn es noch so schmerzt, auch auf unsere Kameradschaftspflege bis auf Weiteres verzichten!

Wir können nur hoffen, dass diese Situation nicht allzu lange dauert und wir bald wieder unserem liebsten gemeinsamen Hobby dem Musizieren im Musikverein nachgehen können!

Endlich ist es soweit, Anfang Juni findet die erste gemeinsame Probe unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen (Abstand einhalten, Desinfektionsmittel bereitgestellt, begrenzte Anzahl an MusikerInnen, Protokollführung wer daran teilgenommen hat usw…) Aber wir dürfen seit fast 3 Monaten!!! wieder gemeinsam musizieren.
Mit den Auftritten sieht es eher mager aus, die Veranstaltungen die geplant werden, werden nach und nach wegen Corona-Maßnahmen wieder abgesagt!

Am 14. Juni feiert unser ältestes aktives Mitglied
(1. Posaune!) unser Ehrenkapellmeister Pro. Johann Lipp seinen 83. Geburtstag und wir dürfen ihm recht herzlich dazu gratulieren und wünschen ihm noch viele gesunde und glückliche Jahre, um weiterhin im Musikverein aktiv mitzuwirken.

Oktober 2020. Nach ein paar erbauenden Musikproben werden wird unser Vereinsbetrieb wegen der neuen Corona-Verordnungen leider wieder auf null Aktivitäten herunter-gefahren.
Unser Musikkamerad Fritz Arnsteiner feiert am 3. November seinen 80sten Geburtstag, leider ohne Musikkameradinnen und Musikkameraden, wir dürfen nicht, das schmerzt auf beiden Seiten!
Wir hoffen, dass sich die Situation bald wieder entspannt und wir zumindest den Probenbetrieb wieder starten können und mit unserem Fritz seinen Runden würdig nachfeiern können!!!

Im Mai 2021 durften wir in der Kulturhalle Gröbming unter Einhaltung der 3-G-Regeln unsere Jahreshauptversammlung abhalten.

Der Abend war geprägt von der Neuwahl des Vereinsvorstandes. Ulrich Höring hat nach 12 Jahren Obmannschaft sein Amt an Michael Arnsteiner übergeben. Besonderer Dank gilt Uli für seine unermüdlichen Leistungen und die großartige Führung des Musikvereins als Obmann.

Wir wünschen Michael Arnsteiner alles Gute und gratulieren allen geehrten Musikerinnen und Musikern.